Die letzte Woche auf Twitter

In der vergangenen Woche hat sich Twitter beruhigt:

  • Der Limburger Bischof ist zurück, kein Aufschrei.
  • Das „Dschungelcamp“ entgeht mir Dank des Mute-Filters.
  • Neue amüsante Tweets enden nie. Ich frage mich, ob nicht wirklich irgendwann einmal jeder Scherz schon gemacht wurde – das unkten schon viele vor mir. Hoffentlich nicht. Und wenn doch, dann haben wir Twitterer die ersten Scherze bereits vergessen und können wieder drüber lachen.
  • In Frankfurt wurde ein Hochhaus gesprengt, die Tweets beherrschten sogar die trending topics – aber es ist doch auch so spannend!

Außerdem war ich einkaufen und habe mit Schrecken festgestellt, dass Karneval sich offenbar mit großen Schritten nähert und auch Ostern nicht mehr weit ist. Ja, tatsächlich, im EDEKA meines Vertrauens (der mit der ausverkauften Nutella) stehen die ersten Schokoladen-Hennen. Der Trend ist mir zwar neu, wird die Eier aber bestimmt nicht von Position eins der trending easter decorations vertreiben können.

Ich konnte mich nicht für nur sieben beste Tweets entscheiden. Hier also meine Lieblings-Favs der KW 5.

Außerdem hervorzuheben ist die Alltagslyrik von Calvin & Hobbes; zwei besten Freunden, von denen einer nur halb echt ist. Diesmal lernen wir etwas über Veränderungen.

https://twitter.com/Calvinn_Hobbes/status/428607568533938176

Mein Lied der Woche

ist von 2004 und beschreibt in gemütlichen Tönen, was die vergangene Woche wirklich ausgemacht hat.

1 Kommentar

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.