Über wertvolle und vergeudete Zeit

Im Buch »Ketala« von Fatou Diome bin ich auf folgendes Zitat gestoßen:

Ein Abend in einem Leben ist manchmal ein Leben in einem Abend.

Dieser Satz ist so einfach wie wahr: Da scheint beispielsweise den ganzen Tag die Sonne, es ist Samstag, man hat nichts vor und unternimmt einfach so eine kleine Fahrradtour. Das Wetter ist schön und Kilometer um Kilometer rollen sich ab – und irgendwann stellst du fest, dass du fast zwanzig davon hinter dich gebracht hast. Du machst dich auf den Rückweg, kehrst zwischendurch ein, findest zufällig ein Weinfest vor, trinkst später im Biergarten in der untergehenden Sonne einen kühlen Drink und fragst dich, wieso nicht einfach jeder Tag so sein könnte. Das sind ganze Tage voller Glück.

Aber auch Abende können so sein. Während eines stressigen Tages, der keine Aussicht auf Besserung verspricht, kann sich wie aus dem Nichts alles zum Guten ändern. Oder: Ein Grillabend mit Freunden. Ein Leseabend auf der Couch. Ein Abend in der Badewanne. Ein verschlafener Abend. Ein Abend mit Trash-TV. Ein Abend im besten Restaurant der Stadt. Ein Abend mit der Familie…

Es sind nur ein paar Stunden im Leben, aber sie sind so viel wert wie viele Monate in der Alltagstretmühle. Wie sagte schon Kafka?

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.