„Was ist letzte Preis?“

Nachdem ich vor einer Weile eBay den Rücken gekehrt habe, verkaufe ich ab und zu Sachen bei den Kleinanzeigen. Da hat man wenigstens noch Spaß!

Zum Verkauf stand eine PlayStation. Geboten wurden mir dafür unter anderem die Hälfte des Kaufpreises, Schuhe zum Tausch, Schmuck zum Tausch, andere Schuhe zum Tausch, eine kostenlose Lieferung meinerseits und auch eine ältere PlayStation zum Tausch. Gespräche wie das hier waren an der Tagesordnung.

Screenshot von eBay Kleinanzeigen: Sinnlose Preisdiskussion
So ist es bei eBay Kleinanzeigen…

Wer es nicht kennt: Bei den Kleinanzeigen kann man angeben, ob es sich um einen Festpreis oder um eine Verhandlungsbasis handelt. Im Grunde ist es aber egal, was man als Anbieter ankreuzt, denn meist wollen die Interessenten doch noch mal nachverhandeln.

Es geht aber nicht immer so zu, manchmal klappt es auch einfach! Ich hatte zum Beispiel einmal ein Echtholz-Bett in Übergröße zu verkaufen, das man nicht auseinandernehmen konnte. Mit anderen Worten: sehr schwer und fürchterlich unhandlich. Es meldete sich ein Vater mit sehr großem Sohn – sie nahmen das Monstrum überglücklich in Empfang.

Momente wie dieser sind der Grund, weshalb ich es ab und zu noch bei den Kleinanzeigen versuche. Eine Spielekonsole werde ich da allerdings nicht mehr anbieten. Da wird man ja wahnsinnig. Ich habe sie mittlerweile übrigens verkauft, aber privat.

Auf die Idee hätte ich eher mal kommen können.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.